Ablauf von Sprachreisen

Anreise

Bei Sprachreisen ist der Anreisetag für gewöhnlich ein Sonntag, da die Sprachkurse montags beginnen. Je nach gebuchtem Paket gelangen Sie mit einem Flughafentransfer zu ihren Abflugsort und werden am Zielort schon von einem Abholservice erwartet. Dieser erleichtert Ihnen Ihren ersten Tag in der neuen Umgebung und bringt Sie bequem zu Ihrer Unterkunft.

Unterkunft

Meist werden die Sprachreisenden in Gastfamilien untergebracht. Es stehen aber auch andere Unterkünfte zur Auswahl, zum Beispiel in Studentenwohnheimen oder Hotels. Der Aufenthalt in einer Gastfamilie hat natürlich den Vorteil, dass der ständige Kontakt zur Sprache besteht und man nicht umhin kommt, sie selbst anzuwenden. So können maximale Lernerfolge erzielt werden.

Sprachkurs

Am ersten Tag des Sprachkurses werden die Teilnehmer über Stadt und Schule informiert. Soweit auch nicht schon vorher stattgefunden, wird außerdem ein mündlicher und schriftlicher Einstufungstest durchgeführt. Darauf basierend werden die Sprachschüler geeigneten Klassen zugeordnet.

Der Kurs setzt sich dann i.d.R. von Montags bis Freitags jeweils ein paar Stunden am Vormittag fort. Die wöchentliche Schulzeit beträgt etwa 15 bis 20 Stunden, d.h. pro Tag drei bis vier Stunden Unterricht.

Am Ende der Schulzeit erhalten die Sprachschüler schließlich ein Zertifikat, das die Teilnahme bescheinigt und meist sofort überreicht wird. Absolviert man jedoch einen Abschlusstest, dann muss dieser natürlich noch kontrolliert werden. In diesem Fall bekommt man die Testergebnisse und sein Zertifikat erst später nach Reise nach Hause geschickt.

Freizeit

Hier hat man die Wahl zwischen organisierten Freizeitaktivitäten oder aber dem eigenen Erkunden der Umgebung. Die organisierte Freizeit kann man entweder schon vorher buchen, aber meist auch jederzeit spontan vor Ort. Man muss sich also nicht endgültig für eine Variante entscheiden, sondern kann nach Lust und Laune etwas allein oder zusammen mit anderen unternehmen.

Bewerte diese Seite
0 / 5 (0.00 %) votes