Konzept zum Vokabeln lernen leicht gemacht

Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet. Frank Harris

Das Erlernen einer Sprache muss nicht kompliziert sein. Mit den 1.000 wichtigsten Vokabeln ist es möglich eine Sprache innerhalb von drei Monaten zu erlernen.

Mit dieser Aussage in seinem Blog hat Timothy Ferriss für Aufsehen gesorgt. Dem Leser drängt sich natürlich die Frage auf: Wie soll das funktionieren? Jeder denkt sofort an seine Schulzeit und erinnert sich daran, wie er sich mit der Grammatik herumgeschlagen hat und sich in den Ausnahmen, Besonderheiten und Detailvokabeln einer Sprache verloren hat.

Das Konzept von Timothy Ferriss

Für sein Konzept bedient sich Ferriss den Prinzipien der kognitiven Neurowissenschaften und den Grundlagen des Zeitmanagements. Das ideale System, um eine Sprache innerhalb von 1 bis 3 Monaten fließend sprechen zu können, basiert demnach auf drei Elementen:

  • Effektivität
  • Interesse
  • Effizienz

Effektivität, Interesse und Effizienz beziehen sich auf die Fragen „Was“, „Warum“ und „Wie“ man eine Sprache erlernen möchte. Zunächst entscheidet man, was man lernen möchte, basierend auf der Häufigkeit der verwendeten Wörter (Priorität) und filtert die Wörter dann nach persönlichem Interesse oder auf Grundlage seiner Erfahrungen in Bezug auf das Lernen einer Sprache. Als letzten Schritt legt man fest, wie man das Material am effizientesten lernen kann. Hier steht der Prozess bzw. die Methodik des Lernens im Mittelpunkt.

Effektivität

„Die richtigen Dinge tun“. Wenn man das falsche Material auswählt, spielt es keine Rolle wie oder ob man sich überhaupt mit dem Thema beschäftigt. Ein Lehrer kann Ihnen auch nur etwas beibringen, wenn er die richtige Lektion auswählt. Ein Koch benötigt das richtige Rezept, um ein Gericht zu kochen. Um die Effektivität zu gewährleisten erhalten Sie von uns bereits das wichtigste Material in Form unseres Tools zur Verfügung gestellt.

Persönliches Interesse

Wiederholungen von Lektionen bringen es mit sich, dass sich nach einer gewissen Zeit Monotonie einstellt. Diese lässt sich nur durch Interesse an der Sprache und ein wenig Selbstdisziplin überwinden. Wenn Sie das am besten vorbereitete Material zur Verfügung haben und eine effiziente Lernmethode entwickeln, wird Ihnen das allein nichts nützen. Sie müssen sich die Frage stellen, ob Sie sich mit dem ausgewählten Material und der gewählten Methode identifizieren können, um sich dauerhaft mit dem Thema zu beschäftigen.

Effizienz

„Dinge richtig tun.“ Definieren Sie sich realistische Ziele und prüfen Sie, ob Sie diese mit der von Ihnen festgelegten Methode erreichen können. Wenn Sie sich als Ziel setzen 1000 Vokabeln an einem Tag zu lernen werden sie höchstwahrscheinlich scheitern.

Ein Beispel für Effektivität (80/20) in der Praxis

Das Pareto Prinzip besagt, dass 80% des Ergebnisses durch 20% des Aufwands erzielt werden. Diese Regel kann ebenfalls für das Erlernen einer Sprache angewendet werden, indem man das zu lernende Material, die Vokabeln, priorisiert und nach der Häufigkeit ihrer Verwendung auswählt. Damit Sie eine Sprache zu 95% verstehen und selbständig ein Gespräch führen können, benötigen Sie gerade einmal 3 Monate. Um 98% zu erreichen würde es ca. 5 Jahre dauern. Man spricht in diesem Zusammenhang vom abnehmenden Ertrag.

Bewerte diese Seite
3.5 / 5 (70.00 %) 10 votes