22.11.13

Deutsch als Fremdsprache


Die Welt rückt immer mehr zusammen. Dank der Globalisierung arbeiten und lernen viele Länder Arm in Arm auf dieser Welt zu leben. Das Reisen und Auswandern in ein anderes Land ist so einfach wie nie zuvor. Auch in Deutschland ist der Zuwachs von Menschen aus den verschiedensten Ländern und Kulturkreisen deutlich merkbar. Damit ein unkompliziertes Miteinander gewährleistet ist, muss es jedoch eine Basis geben auf der miteinander kommuniziert werden kann - die Sprache. Damit auch in Deutschland alle die gleiche Sprache sprechen, gibt es etliche Angebote um den neuen Mitbürgern die Sprache näher zu bringen.

Möglichkeiten für Mitbürger mit Migrationshintergrund

Das deutsche Bildungssystem bietet viele verschiedene Wege sich später im Berufsleben auf einen Job festzulegen. Aus diesem Grund wandern viele aus dem eigenen Land aus und kommen nach Deutschland um hier zu studieren. Dabei sollte jedoch gewährleistet sein, dass diese Menschen die richtigen Sprachkurse bekommen, damit sie auch das verstehen, was Ihnen vermittelt werden soll und es zu keinen Missverständnissen kommt. Deutsch ist nicht gerade einfach und bietet auch für viele Deutsche noch Stolperfallen. Ständige Rechtschreibungsreformen verunsichern den Sprachgebrauch.

Viele Institutionen wie Hochschulen, Universitäten oder aber Sprachschulen bieten Kurse an in denen die Deutsche Sprache erlernt werden kann. Deutschkurse für Bürger mit oder ohne Migrationshintergrund, denn Deutsch als Fremdsprache sollte nicht unterschätzt werden. Selbst für Muttersprachler sind viele Sachen nicht immer nachvollziehbar. Deshalb sollte bei schwerwiegenden Problemen ein solcher Sprachkurs belegt werden.

Nach Deutschland auswandern

Deutschland hat ein gut strukturierter Sozialstaat, der zwar seine bürokratischen Wege hat, aber Menschen mit Problemen helfen kann. In anderen Ländern ist dieser Standard leider noch nicht erreicht. Deshalb kommen viele nach Deutschland, da sie auf Arbeit und Hilfe hoffen. Seitdem die Globalisierung über die letzten 100 Jahre sehr schnell vorangeschritten ist, geht es immer schneller zu reisen oder in ein anderes Land auszuwandern. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass die Sprache beherrscht werden sollte, damit es nicht zu Verständigungsproblemen kommt. Deshalb werden neue Staatsbürger dazu aufgefordert an einem sog. Integrationskurs teilzunehmen um sich auch der deutschen Kultur zu nähern. Denn wie man so schön sagt “andere Länder andere Sitten” und das bedeutet auch sich mit der neuen Kultur auseinander zusetzen damit keinem auf den Schlips getreten wird.

Die Welt wächst immer mehr und schneller zusammen. Deshalb sollte wir nicht gegeneinander Handeln und uns gegenseitig helfen. Das dabei einige Regeln beachtet werden müssen ist klar, denn diese legen die Grundlage für eine bessere Zukunft.